University of Saarland logo
  • Tuition Fee:
  • $ 205
  • Languages of instruction:
  • German

    Photos of university

    Advertisement

    Teilnehmer am Saarbrücker Masterstudiengang "Physik" belegen Module mit experimenteller und theoretischer Schwerpunktsetzung. Sie erhalten darüber hinaus einen Einblick in Inhalte und Methoden der Nachbardisziplinen. Anwendungen der Physik in den Ingenieur- oder Lebenswissenschaften oder in der Medizin lernen die Studierenden in einem nicht-physikalischen Wahlpflichtfach kennen.

    Der Saarbrücker Masterstudiengang "Physik" steht ganz im Zeichen der Forschung. In ihrer theoretisch-physikalischen Ausbildung eignen sich die Studierenden zunächst vertiefte Kenntnisse in den Teilgebieten Quantenmechanik und statische Physik an. Im experimentellen Teil des Masterstudiums bearbeiten sie weiterführende Konzepte der Festkörperphysik und der Atomphysik. Zum Masterstudium gehört auch die Einübung und Anwendung moderner physikalischer Methoden im Rahmen von Forschungspraktika und in den Arbeitsgruppen. In der Masterarbeit wird dann ein aktuelles Problem der Biophysik oder weichen Materie, der Festkörperphysik oder der Quantenoptik bearbeitet.

    Das Masterstudium bereitet Physiker auf Tätigkeiten in Industrie, Forschungsinstitutionen oder öffentlichen Einrichtungen vor. Die Beschäftigungsfelder umfassen unter anderem die Natur- und Ingenieurwissenschaften, die Lasertechnik und Medizin oder den Bereich der Informationstechnologie. Sehr gute Absolventen können außerdem eine Doktorarbeit anfertigen und gegebenenfalls eine akademische Karriere anstreben.

    Im ersten Studienjahr werden im Rahmen der theoretisch-physikalischen Ausbildung vertiefende Kenntnisse in den Teilgebieten Quantenmechanik und statische Physik vermittelt (Modul "Theoretische Physik V").

    Im experimentellen Teil der Ausbildung werden weiterführende Konzepte der Festkörperphysik und Atomphysik bearbeitet (Modul "Experimentalphysik V"). Hierzu gehört auch die Anwendung moderner experimenteller Methoden in Forschungspraktika und aktuelle Projekte experimentell ausgerichteter Arbeitsgruppen.

    Das zweite Jahr des Masterstudiengangs kann als Forschungsphase charakterisiert werden. Im dritten Semester werden die Studierenden speziell auf die Durchführung der Masterarbeit vorbereitet, die den Abschluss des Studiums bildet.


    University requirements

    Academic requirements: Bachelor's degree in power engineering (electrical or mechanical) or related fields with a final grade "good" or 2.3 (on a German scale) or better

    Language requirements: Certificate of proficiency in EnglishAccepted are a TOEFL test with a minimum score of 550 points (paper-based), 213 points (computer-based)- or 79 points (internet-based)- Cambridge Advanced English Test (min. grade B)- Cambridge Certificate of Proficiency Test (min. grade B) or the IELTS (min. 6.0)Native speakers are exempt from this regulation.

    Study abroad unit(s): None

    Program requirements

    Der Zugang zum konsekutiven Masterstudiengang Physik setzt voraus:1. Einen Bachelor- oder äquivalenten Hochschulabschluss schwerpunktmäßig in Physik oder in einem der Physik verwandten Fach sowie2. die besondere Eignung zum Masterstudium. Diese wird in der Regel festgestellt durch einen Bachelorabschluss mit der Gesamtnote 2,5 und besser oder einer Eignungsprüfung.Für das Fachstudium Physik werden Fachkompetenzen in den Bereichen Mechanik, Elektrodynamik und Optik, Thermodynamik und Statistik, Atom- und Molekülphysik, Physik der kondensierten Materie, Kern- und Elementarteilchenphysik sowie Quantenmechanik vorausgesetzt. Die Zahl der erworbenen Credit Points in Vorlesungen und Übungen zur Experimentalphysik, theoretischen Physik und mathematischen Grundlagen sollte jeweils 30 CP nicht unterschreiten. Im Rahmen physikalischer Praktika sollten mindestens 20 CP erworben worden sein.
    Similar programs:
    See all of the 57 similar programs